Bauwerksinstandsetzung

Erneuerung der denkmalgeschützten Zugbrücke, Groß Köris

Eine wichtige Verbindungsstraße erstrahlt in neuem Glanz

Feierlich eröffnete die Gemeinde Groß Köris deren von uns rundum erneuerte, denkmalgeschützte Zugbrücke. Von
Mai 2022 bis Sommer 2023 leisteten WIR FÜCHSE ganze Arbeit, erneuerten Unterbauten, Stahlkonstruktion
und Fahrbahn und verhalfen so der in die Jahre gekommenen Brücke über eine wichtige Verbindungsstraße wieder zu neuem Glanz: In kräftigem Blau erstrahlt nun die Brücke, die jetzt wieder PKW und Fußgänger verlässlich über den Kanal des großen Moddersees führt.

Die Brücke ist ein 3-feldriges Überführungsbauwerk und besteht aus drei Teilbauwerken (A=südliche Vorbrücke,B= Zugbrücke (klappbar), C=nördliche Vorbrücke). Zunächst wurden die neuen Überbauten (A+C) als schlaff bewehrte Stahlbetonplatte hergestellt. Die Überbauten wurden mittels wartungsarmer Betongelenke auf die Pfeiler und Widerlager aufgelagert. Alle Stahlbauteile der Tragkonstruktion des Überbaus wurden zur Aufbereitung im Werk abtransportiert. Es erfolgte das vollständige Entfernen des vorherigen Korrosionsschutzes mit HDW. Anschließend wurde der neue Korrosionsschutz nach ZTV-Ing. Teil 4 hergestellt.

Neben den Arbeiten an der Brücke musste auch die gesamte Antriebstechnik sowie Elektro- und Signaltechnik erneuert werden. Da vorbeifahrende Schiffe nicht behindert werden durften, mussten einige wasserrechtliche Genehmigung eingeholt werden. Nicht zuletzt war auch die Neugestaltung des Hafens Teil des Auftrags.

Standort:
Groß Köris, Brandenburg
Ausführungszeit:
Mai 2022 - Juli 2023
Auftragswert:
ca. 1,3 Mio. €
Leistungsumfang:
  • 200 m² Korrsionsschutz von Stahlteilen
  • erneute Herstellung von 8 t Stahlbauteilen
  • Einbau von 45 m³ Stahlbeton
  • Einbau von 9,3 t Bewehrungsstahl
  • 25 m² Bohlenbelag aus Eiche
Ihr Kontakt FUCHS Bau GmbH
Dorstener Straße 1, 09661 Hainichen
T +49 37207 80-0
bau.hainichen@fuchs-soehne.de
Website: https://fuchs-bauen.de/